Mode für alle erlebbar machen – das ist der Anspruch von AAAREA

vor 3 Monaten

19.1.2022

15:3921:00

Jumeirah Frankfurt
Thurn-und-Taxis-Platz 2, 60313 Frankfurt am Main

Diesen Anspruch erfüllt das Festival zur Frankfurt Fashion Week unter anderem mit den „Pop-up-Ateliers by Jumeirah Frankfurt“, einem gemeinsamen Projekt von AAAREA, dem Fashion Council Germany e. V., der Messe Frankfurt und dem Luxushotel Jumeirah Frankfurt. Am 19. Januar können Fashion-Fans Kleidungsstücke und Accessoires erstehen, die erst am Vortag auf dem Runway zu sehen waren. „Die Pop-up-Ateliers bringen gerade erst vorgestellte Mode direkt in den Verkauf – näher kann man an Mode nicht dran sein“, sagt Stephanie Schubert, Projektleiterin bei AAAREA.   Alle Stücke, die die Models während der Show tragen und vorführen, sind schon am Folgetag in den „Pop-up-Ateliers by Jumeirah Frankfurt“ zu kaufen: Kleidung von SUSUMU AI aus Berlin, Schmuck von Anna Auras aus Stuttgart, Taschen des Labels Frau Frieda aus Berlin, Schuhe vom Berliner Label Maison Baum und Brillen des Labels Leinz, ebenfalls aus Berlin.

Für diese Veranstaltung gilt 2G+.

aaarea.com